Neuer Studiengang: Sozialökologische Waldbewirtschaftung, B.Sc.

Foto: Petra Martin

Über das Projekt

Wir freuen uns sehr, bekannt geben zu können, dass die Entwicklung eines überfälligen neuen Studiengangs „Sozialökologische Waldbewirtschaftung, BSc.“ in großen Schritten vorankommt. Diese neue Disziplin wird im Bereich des Waldmanagements dringlichst gebraucht.

Die Weichen sind gestellt; im Moment sind wir in Verhandlung mit geeigneten Hochschulen.

Mehr dazu gibt es bald an dieser Stelle.

Sozialökologische Waldbewirtschaftung steht klar für die einzuschlagende Richtung, nämlich zum Menschen hin. Aber der Ausgangspunkt ist das Ökosystem, in dem und von dem wir leben. Insofern gilt ein ökologisches Primat dergestalt, dass Wälder als Ökosystem funktionstüchtig und wandlungsfähig sein müssen, um leistungsfähig und nutzbar zu bleiben.

— Pierre Ibisch, Professor für Naturschutz an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde
Bezug der Gründerin

Warum wir fördern

Wir glauben, dass im Zuge einer sozialökologischen Transformation auch die Forstwirtschaft neu zu erfinden ist, weil sich grundlegende Voraussetzungen für diese Disziplin verändert haben. Das hat auch mit dem Wissen über den Wald zu tun, aber nicht nur.

Tatsächlich ist der erste Schritt und ein wichtiges Anliegen dieses Studiengangs, unser Wissen über das Ökosystem Wald und unseren Umgang mit ihm wieder in Einklang zu bringen. Ein Ausgangspunkt ist auch die aktuelle Waldkrise in Deutschland und weltweit. Wälder gehen verloren, werden zerschnitten und mit ökosystemfremden Stoffen verschmutzt, Dürre und Hitze sowie intensive Nutzung verschlechtern ihre Gesundheit.

Die biologische Vielfalt schwindet.

Ganze Landstriche werden von absterbenden Bäumen geprägt, Neuanpflanzungen sind längst nicht immer erfolgreich. Gleichzeitig wachsen die globale Nachfrage nach Holz und der Bedarf an den vielfältigen Ökosystemleistungen des Waldes. Ein übergeordnetes Thema des Studiengangs und ein Leitfaden durch die Vielfalt und Komplexität der waldbezogenen Fragestellungen ist das adaptive Management – Waldbewirtschaftung als lernendes System.

Videos

Peter Wohlleben über den Studiengang und dessen Notwendigkeit

Prof. Pierre Ibisch bei Tacheles über Nachhaltigkeit

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Spenden und aktiv werden

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag!

Unterstützen Sie unsere Stiftungsarbeit Jetzt! durch eine Spende oder eine Zustiftung – jeder Beitrag bringt unsere Sache voran und fließt unmittelbar in die Förderung der hier aufgeführten Projekte.
Kontaktadresse

Haus des Stiftens gGmbH
Landshuter Allee 11
80637 München
Deutschland
www.hausdesstiftens.org
jetzt@stiftung-zukunftjetzt.de

Disclaimer

Die Stiftung arbeitet nicht operativ: Im Rahmen ihrer Schwerpunkte sucht sie sich Partner aber initiiert keine Projekte. In dem Zusammenhang ist eine Förderung auf Antrag nicht möglich.

Diese Website ist klimapositiv.

© Stiftung Zukunft Jetzt! 2020-2021