Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Über das Projekt

Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn prägt mittlerweile schon seit über 200 Jahren das lebenswerte Rheinland. Herausragende Wissenschaftspersönlichkeiten, ein forschungsgeleitetes Studium, die Vereinigung von Tradition und Fortschritt sowie ein breites Fächerspektrum zeichnen die Universität dabei besonders aus. So gibt es an den sieben Fakultäten über 200 verschiedene Studienfächer und -abschlüsse in den Bereichen der Evangelischen und Katholischen Theologie, der Landwirtschaft, Medizin, Mathematik-Naturwissenschaften, Rechts – und Staatswissenschaften sowie der Philosophie.

Mit ihren rund 33.000 Studierenden, 6.800 Promovierenden, 600 Professuren und 6.000 Beschäftigten zählt die Universität Bonn zu den größten Universitäten Deutschlands und steht weltweit für anerkannte Wissenschaft auf Spitzenniveau.
Seit 2019 trägt die Universität Bonn zudem den Titel der Exzellenzuniversität, als eine von insgesamt elf deutschen Universitäten und Verbünden, und verzeichnet mit ihren sechs Exzellenzclustern mehr als jede andere geförderte Universität.

Auch was Internationalität angeht, hat die Uni Bonn Einiges zu bieten: Rund 5.000 Studierende aus über 130 Ländern tragen zum internationalen Flair der Stadt Bonn bei, internationale Gäste sind immer willkommen und mit Partneruniversitäten auf sechs Kontinenten und verschiedenen Kooperationen ist die Universität Bonn Teil eines umfangreichen globalen Netzwerkes.

Bezug der Gründerin

Warum wir fördern

Der Kontakt zur Uni Bonn ergab sich initial über einen Hinweis und Empfehlung von Peter Wohlleben. Die Empfehlung bezog sich konkret auf ein aktuell stattfindendes Forschungsprojekt.
Darüber hinaus unterstützen wir herausragende Studierende über das Deutschlandstipendium dabei, zukunftsweisende Forschungen auf dem Gebiet Naturschutz und Landschaftsökologie zu erarbeiten.
Außerdem finanzierte die Stiftung im Jahr 2022 eine Studienreise nach Sardinien zur Europäischen Agroforst Konferenz.
Da die Stiftungsgründerin außerdem enge Familie in Bonn hat und die Universität gut kennt, hat sie einen besonderen Bezug zu der Stadt Bonn

Das große Ziel der Bildung ist nicht Wissen, sondern handeln.

— Herbert Spencer
Projektdetails

Was wir fördern

Forschungsprojekt der Uni Bonn

Die Stiftung unterstützt eine Forschungsarbeit am Lehrstuhl von Prof. Dr. František Baluška, Institut für Zelluläre und Molekulare Botanik, durch ein dreijähriges Stipendium des brasilianischen Doktoranden Felipe Yamashita de Oliveira zum Thema:

Plant Glutamate Receptor GLR3.7 and Jasmonic Acid in Cell-Cell and Long-Distance Communication in Plants.

Es handelt sich um eine Forschungsarbeit im Rahmen einer Dissertation zur Signalübertragung in Pflanzen, die der bei Tieren sehr ähnelt. Das Projekt hilft, Pflanzen besser zu verstehen und damit die Rücksichtnahme im Bezug auf Umwelt- und Naturschutz zu fördern, indem es Pflanzen aus der Ecke eines reinen „Bioroboters“ holt.

Die Hauptidee ist es, glutamat-ähnliche Rezeptoren untersuchen. Glutamat ist ein einfacher Neurotransmitter, der bei Menschen vorhanden ist und vor ca. 20 Jahren auch bei Pflanzen gefunden wurde. So hat z.B. die südamerikanische Pflanze Boquila trifoliolata die Fähigkeit, ihre Blattform der von benachbarten Pflanzen anzupassen (siehe Video). Diesen Prozess auf Zellebene zu verstehen, ist Teil der Studie.

Warum wir fördern

Mit dem Datenmaterial aus dieser Forschungsarbeit eines brasilianischen PhD-Studenten kann Peter Wohlleben darauf hoffen, seine Thesen zu den kognitiven Fähigkeiten von Bäumen zu untermauern und auszubauen. Diese Studie ist weltweit einzigartig und wird von einem kleinen Professorenkreis vorangetrieben.

Deutschlandstipendium der Uni Bonn

Die Stiftung unterstützt die Universität Bonn zudem im Rahmen des Deutschlandstipendienprogramms. Das Deutschlandstipendium ist ein Leistungsstipendium, das im Jahr 2011 auf Bundesebene eingeführt wurde. Seit dem Wintersemester 2013/14 engagieren sich sowohl die Universität Bonn als auch die Bonner Universitätsstiftung gemeinsam mit ihren Förder*innen für das Stipendienprogramm. Neben sehr guten Schul- oder Studienleistungen wird auch das außerschulische bzw. außeruniversitäre soziale Engagement bei der Auswahl der Stipendiat*innen berücksichtigt. „Die eine Hälfte vom Bund und die andere von privaten Stifter*innen“, das ist das Prinzip des Deutschlandstipendiums. Dank dieses Matching-Systems steht den Stipendiat*innen ein Studienjahr lang monatlich ein Betrag von 300 Euro zur Verfügung.

Seit dem Wintersemester 2020/21 ist auch die Stiftung Zukunft Jetzt! Teil der Fördergemeinschaft. Sie finanziert 6 Stipendien mit einem Förderbetrag von gesamt 10.800 Euro (1.800 Euro pro Jahr/Stipendiat*in). Die Stipendien werden dabei ausschließlich für Studierende der Universität Bonn im Studiengang Naturschutz und Landschaftsökologie verwendet.

Und in diesem Danksagungs-Video kommen die Stipendiat(inn)en selbst zu Wort…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Warum wir fördern

Wir möchten interessierten Studenten aus dem In-und Ausland die Vermittlung von naturschutzfachlichem Know-how wie auch die kritische Weiterentwicklung von Naturschutzkonzepten vor dem Hintergrund rascher und fortwährender globaler Veränderungen ermöglichen, so dass sie nach Abschluss des Studiums in der Lage sind, innovative Lösungen für den Naturschutz zu entwickeln und umzusetzen.

Forschungsprojekt der Uni Bonn

Über das Projekt Die Stiftung unterstützt eine Forschungsarbeit am Lehrstuhl von Prof. Dr. František Baluška, Institut für Zelluläre und Molekulare Botanik, durch ein dreijähriges Stipendium des brasilianischen Doktoranden Felipe Yamashita de Oliveira zum Thema: Plant Glutamate Receptor GLR3.7 and Jasmonic Acid in Cell-Cell and Long-Distance Communication in Plants. Es handelt

Mehr zum Projekt »

Deutschlandstipendium der Uni Bonn

Über das Projekt Das Deutschlandstipendium ist ein Leistungsstipendium, das im Jahr 2011 auf Bundesebene eingeführt wurde. Seit dem Wintersemester 2013/14 engagieren sich sowohl die Universität Bonn als auch die Bonner Universitätsstiftung gemeinsam mit ihren Förderinnen und Förderern für das Stipendienprogramm. Neben sehr guten Schul- oder Studienleistungen wird auch das außerschulische

Mehr zum Projekt »

Studienreise Agroforstwirtschaft

Über das Projekt Als Stiftung Zukunft Jetzt! wollen wir Studierende dabei unterstützen, neue Wege zu gehen und sich entsprechend ihrer Interessen zu vertiefen. Dies tun wir beispielsweise über die Förderung von Studienreisen und Konferenzbesuchen. Im Frühsommer 2021 nahm eine Gruppe aus Studierenden der Uni Bonn gefördert durch die Stiftung Zukunft

Mehr zum Projekt »
Video

How trees secretly talk to each other - BBC News

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was wir der Natur antun, tun wir uns selber an.

— Peter Wohlleben
Spenden und aktiv werden

Unterstütze uns mit Deinem Beitrag!

Unterstütze unsere Stiftungsarbeit jetzt! durch eine Spende oder eine Zustiftung – jeder Beitrag bringt unsere Sache voran und fließt unmittelbar in die Förderung der hier aufgeführten Projekte.

Kontaktadresse

Haus des Stiftens gGmbH
Landshuter Allee 11
80637 München
Deutschland
www.hausdesstiftens.org
jetzt@stiftung-zukunftjetzt.de

Disclaimer

Die Stiftung arbeitet nicht operativ: Im Rahmen ihrer Schwerpunkte sucht sie sich Partner aber initiiert keine Projekte. In dem Zusammenhang ist eine Förderung auf Antrag nicht möglich.

Diese Website ist klimapositiv.

© Stiftung Zukunft Jetzt! 2020-2021