Schweisfurth Stiftung

Foto: Hans-Günther Kaufmann

Über die Stiftung

Wirtschaften mit Respekt und Freude am Lebendigen für eine zukunftsfähige Land- und Lebensmittelwirtschaft, dafür steht die Schweisfurth Stiftung.

Die Schwerpunkte der operativ tätigen Stiftung liegen auf der Förderung artgerechter Tierhaltung in der Landwirtschaft, von Zukunftsdialogen zwischen Stadt und ländlichem Raum sowie dem Umwelt- und Gewässerschutz.

Wer mit Boden, Pflanzen und Tieren umgeht und Lebens-Mittel für Menschen erzeugt, trägt hohe Verantwortung. Wir brauchen ethische Grundwerte, die uns sagen, was wir tun müssen und was wir nicht tun dürfen. Sonst sind wir ohne Orientierung!

— Karl Ludwig Schweisfurth
Bezug der Gründerin

Warum wir fördern

Die Schweisfurth Stiftung engagiert sich für eine umweltgerechte Landwirtschaft, für bodenlebenfördernde Formen der Agrarkultur, für eine tiergerechte Nutztierhaltung, ein qualitätsorientiertes Lebensmittelhandwerk sowie für eine gesunde, bewusste Ernährungsweise.

Ihrem Gründer, Ideengeber und Visionär Karl Ludwig Schweisfurth lag insbesondere das Tierwohl am Herzen. Er empfand es als ethische Pflicht, Tieren ein gutes Leben zu geben, bis man es ihnen nehmen würde.

Das Hinterfragen und Suchen von neuen Antworten ist seit über 30 Jahren das Anliegen der Schweisfurth Stiftung. Sie ist im kontinuierlichen Gespräch mit Bauern und Handwerkern, mit Unternehmern und Verbrauchern, mit Wissenschaftlern und Politikern. In Bayern, Deutschland und der ganzen Welt.

Projektdetails

Was wir fördern

Foto: Karsten Würth

Folgende Projekte werden unter anderem durch die Stiftung Zukunft Jetzt! ermöglicht:

Die Kuhgebundene Kälberaufzucht bedeutet echtes Tierwohl von Anfang an! In der Regel werden die Kälber kurz nach der Geburt von der Mutterkuh getrennt, denn die Tränke aus dem Nuckel-Eimer gilt als ökonomisch vorteilhafter als eine Aufzucht durch die Mutterkuh. Ein Ausleben von artgerechtem Verhalten wie Saugen am Euter und Ablecken des Kalbes durch die Kuh ist so nicht möglich. Studien zeigen jedoch, dass sich dies positiv auf Gesundheit, Entwicklung und Sozialverhalten der Kälber auswirkt. Die Schweisfurth Stiftung fördert die Kooperation von landwirtschaftlicher Praxis, Wirtschaft und Forschung, so dass die Kälber länger bei einer Mutter- oder einer Ammenkuh bleiben und ihr artgerechtes Verhalten ausleben können.

Die jährliche Öko-Junglandwirte-Tagung mit rund 180 Teilnehmer:innen dient dem Austausch und der gegenseitigen Beratung von jungen Menschen, die im agrarischen Arbeitsalltag oft auf sich allein gestellt sind.

Zum Stifter

Kurz vor seinem Tod im Februar 2020 hat der Stifter Karl Ludwig Schweisfurth mit den Mitarbeitenden der Stiftung noch einmal seine Kerngedanken geteilt. „Setzen wir uns für eine Ökologie der kurzen Wege und ein Denken in Symbiosen und Kreisläufen ein. Lassen wir uns tragen von einer Vision: Machen wir Frieden mit der Natur!“.

Fleisch muss wieder kostbar und wertvoll werden. Lieber halb so viel, dafür dreimal so gut.

— Karl Ludwig Schweisfurth
Ressourcen zum Weiterstöbern

Weiterführende Links

Spenden und aktiv werden

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag!

Unterstützen Sie unsere Stiftungsarbeit Jetzt! durch eine Spende oder eine Zustiftung – jeder Beitrag bringt unsere Sache voran und fließt unmittelbar in die Förderung der hier aufgeführten Projekte.
Kontaktadresse

Haus des Stiftens gGmbH
Landshuter Allee 11
80637 München
Deutschland
www.hausdesstiftens.org
jetzt@stiftung-zukunftjetzt.de

Disclaimer

Die Stiftung arbeitet nicht operativ: Im Rahmen ihrer Schwerpunkte sucht sie sich Partner aber initiiert keine Projekte. In dem Zusammenhang ist eine Förderung auf Antrag nicht möglich.

Diese Website ist klimapositiv.

© Stiftung Zukunft Jetzt! 2020-2021